Häufige Fragen

1. Wie kann ich aufgenommen werden?

Zunächst ist ein Vorstellungstermin im Haus notwendig. Dann erfolgt eine Antragstellung beim zuständigen Sozialamt.

2. Was muss ich dafür tun, wer hilft?

In der Klinik helfen Sozialarbeiter der jeweiligen Station bei der Antragstellung, sonst auch Betreuer.
Mitunter ist vor Aufnahme eine Entgiftung notwendig. Ansonsten fragen Sie uns!

3. Verliere ich durch die Aufnahme meine Wohnung?

Nein, das Sozialamt übernimmt für den Zeitraum von einem halben Jahr die Mietkosten.

4. Wie lange ist der gewöhnliche Aufenthalt?

Der Mindestaufenthalt sollte ein Vierteljahr betragen, zumeist ist er jedoch länger. Die Dauer richtet sich nach den vorhandenen Schwierigkeiten und wird gemeinsam mit dem zuständigen Begleiter geplant.

5. Kann ich mein Haustier mitbringen?

Das ist hier leider nicht möglich. Vielleicht können sich Freunde oder Bekannte solange um Ihr Haustier kümmern.

6. Wieviel Geld bekomme ich im Monat?

Das Sozialamt übernimmt alle Kosten und zahlt Ihnen monatlich 107,73 Euro, zur freien Verfügung.

7. Kann ich meinen Fernseher mitbringen?

Ja. Außerdem sind in den Gemeinschaftsräumen Fernseher vorhanden.

8. Gibt es einen Arzt im Haus?

Nein. Wir fahren einmal wöchentlich zu den niedergelassenen Haus- und Fachärzten, wenn das erforderlich ist.

9. Können mich Familienmitglieder und Freunde besuchen?

Ja, nach Ablauf der Orientierungszeit von 4 Wochen.

10. Wie oft kann ich nach Hause fahren?

Laut Heimgesetz ist es möglich, pro Monat 2 Übernachtungen auswärts zu verbringen (nach der Orientierungszeit).

11. Gibt es im Ort eine Einkaufsmöglichkeit?

Im Ort nicht. Zwei Mal in der Woche gibt es Einkaufsfahrten nach Vellahn, Wittenburg oder Hagenow.
Darüber hinaus besteht die Möglichkeit mit hauseigenen Fahrrädern selbstständig einzukaufen.

12. Kann ich mein Fahrzeug mitbringen?

Ja, nach Absprache.

13. Ich habe eine Pflegestufe, welche Leistungen deckt das Haus ab?

Wer eine Pflegestufe hat, den können wir nicht aufnehmen, da unser Haus nicht behindertengerecht ausgestattet ist. Auch pflegerische Leistungen können von uns nicht erbracht werden.

14. Sind Mitarbeiter auch nachts im Haus?

Die Mitarbeiter sind von 6.45 Uhr bis 20.00 Uhr im Haus, danach gibt es eine Rufbereitschaft.

15. Muss ich bei Ihnen beten?

Nein. Wer Gottesdienste besuchen möchte, für den gibt es auf dem Schloßplatz eine katholische und im Nachbardorf einen evangelische Kirche.

 

Für den Fall, dass Ihre Fragen nicht genügend beantwortet sind oder Sie noch weitere Fragen haben,
rufen Sie uns bitte an. Telefon: 038848 20284, wir helfen Ihnen gerne.